Rezensionen

Auf dieser Seite finden Sie einzelne Rezensionen zum Erzählband "Die schönste Sache der Welt" von Norbert Krüger (Verlag Marion von Schröder, 1998). Rezensionen zum Roman "Das dritte Prinzip" finden Sie auf der Homepage des Buchs.

Bilder der gleichnamigen Fernsehserie Andrea Düwel, ekz-Informationsdienst, 98/16

Nach der erfolgreichen Filmreihe des WDR „Die schönste Sache der Welt“ präsentiert der junge Autor (geboren 1963) 6 Erzählungen. Es sind einfühlsame Geschichten über Menschen, ihre unkonventionellen Verknüpfungen und ihre unvorhersehbaren Lebenswege. Krüger hat nicht einfach nur einzelne Filme der Serie niedergeschrieben, er hat sie in Geschichten mit Gefühl, Erotik und Poesie verwandelt.
Hervorragend gelingt es ihm, Stimmungen einzufangen. Oft schwingt etwas Geheimnisvolles, gar Mystisches in den geschilderten Begebenheiten, was den Erzählungen innere Spannung gibt und die Phantasie des Lesers beflügelt. Die Erzählungen sind unterhaltsam, auch wenn ab und an einzelne Bilder ein wenig an gängige Klischees erinnern. Für jeden Belletristikbestand zu empfehlen.


Playgirl, 98/1

Die schönste Sache der Welt - das Spiel der Spiele: Liebe, Begehren, Erotik... Eine Frau und ein Mann feiern es auf ganz eigene Weise. Zwei Neuerscheinungen, die Erotik etwas anders darstellen: Unsere Fantasie ist allmächtig. Sie erst macht „Die schönste Sache der Welt“ zu eben dem, der schönsten Sache der Welt. In einer Fernsehreihe von „Erotic Tales“ hat die deutsche Produzentin Regina Ziegler eben dies bewiesen, daß Fantasie in der Erotik mehr zu bieten hat als die Darstellung nackter Körper bieten könnte. Mit den besten Regisseuren der Welt entstanden erotische Kurzfilme der ganz anderen Art.
Ken Russel, Detlev Buck und Susan Seidelman lieferten besonders schöne Filme ab. Susan Seidelmans „Der flämische Meister“ wurde sogar vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Nun liegen sechs der zwölf erotischen Kurzfilme in Form eines Erzählbandes vor. Der Hamburger Autor Norbert Krüger hat die Filmvorlagen mit viel erotischem Fingerspitzengefühl zu Geschichten umgearbeitet.
Susan Seidelmans „Der flämische Meister“ und Ken Russels „Die unersättliche Mrs. Kirsch“ gehören zu diesen sechs Geschichten. Auf die anderen werden wir noch etwas warten müssen. Detlev Bucks zauberhafte Liebesgeschichte etwa von der unglücklich verheirateten Adeligen und ihrem Lebensretter, dem kleingewachsenen Elefantendompteur, gehört auch zu diesen Geschichten, die Regina Ziegler und Norbert Krüger hoffentlich bald in einem zweiten Band nachreichen.
Was macht den besonderen Flair dieser Erzählungen aus? Sie wahren alle Qualitäten der Filme. Sie sind nie plump und oberflächlich. Erotik lebt von der Spannung des Unausgesprochenen. Sie scheuen aber auch nicht den leidenschaftlichen Griff in die Lust...


ThoBe, Städtemagazin für Kultur und Freizeit, 02/98

...Der seit 1994 in Hamburg lebende und arbeitende freie Autor Norbert Krüger war von dieser Reihe begeistert und nahm sich ihrer an. Mit großem Einfühlungsvermögen und schriftstellerischem Können verwandelt er sechs Filme in erotische Erzählungen mit Gänsehautgarantie. So geistert „Die unersättliche Mrs. Kirsch“ durch ein Hotel und bereitet vielen männlichen Gästen schlaflose Nächte. In „Berührungen“ läßt Norbert Krüger den Leser an den Erlebnissen zweier Frauen teilhaben und in „Der Himmelspforte“ haucht Krüger schon fast vergessenen erotischen Legenden Indiens neues Leben ein. Auch das Besondere kommt in diesem Buch nicht zu kurz - denn wer hat schon einmal etwas über ein Motorrad mit weiblichen Eigenschaften gelesen („Vroom“) und wer durfte Voyeuren heimlich über die nackte Schulter schauen? - wunderbar beschrieben in „Der flämische Meister“. Die lustvollste Geschichte steht aber am Schluß dieses außergewöhnlichen Bandes. Sie verführt zu Badevergnügen in einem Whirlpool. Nach wenigen Seiten will man selbst in die „Feuchte“ steigen. Man beginnt die perlenden Tropfen auf der Haut zu spüren; plötzlich regt sich in einem der Drang seine Finger über ebenmäßige, weiche Körper tänzeln zu lassen. Doch Seifenblasen platzen, denn Klempner und Putzmann geben der Geschichte eine ungewöhnliche Wendung.


Jetzt vesandkostenfrei bestellen bei Shakespeare and more.com